Kommentare und Bewertungen für die Bilder Bilder Pilze

  
Sonntag, den 09.10.2016. Irina zum Bild Birkenporling Heilpilz   Bewertung: 5 ★★★★★ 

Sehr schönes und gelungenes Bild eines Birkenporlings in Natur.

Antwort: Ötzi, der als Gletschermumie gefunden wurde, hatte bereits Birkenporlinge (Piptoporus betulinus) bei sich. Diese Pilze waren also schon damals als Heilpilze bekannt. Besonders endtzündungshemmend und antibakteriell soll dieser Pilz wirken.
Sonnabend, den 03.10.2015. P. Täubling zum Bild Birkenporling   Bewertung: 5 ★★★★★  Keine Homepage
Ötzi hatte bereits vor über 5000 Jahren den Birkenporling an einer Schnur um den Hals bei sich. Als Schmuck oder als heilende Medizin? sicher letzteres, da der Birkenporling als Tee sehr gut bei Magen- und Bauchschmerzen helfen kann.
Donnerstag, den 01.10.2015. Saskia B. zum Bild Fliegenpilz   Bewertung: 5 ★★★★★  Keine Homepage
Auch heute noch werden giftige Pilze als Rauschmittel ähnlich wie Rauschgifte benutzt. Erbrechen, Magenschmerzen, Durchfall oder sogar der Tot können durch den Verzehr von Giftpilzen auftreten. Also beim Sammeln von Pilzen für ein schmackhaftes Pilzgericht ist Vorsicht geboten.
Sonntag, den 04.10.2015. Pilzkundler zum Bild Hallimasch   Bewertung: 5 ★★★★★  Keine Homepage
Neun Quadratkilometer Fläche bedeckt das größte und älteste Lebewesen der Erde in Oregon (USA). Wie kann dieser Hallimasch so groß und so alt werden? Wahrscheinlich gibt es keine anderen Pilzarten als Konkurrenten. Der Pilz soll bereits etwa 2400 Jahre sein Unwesen treiben und Bäume befallen. Das Myzel bildet ein Geflecht unter der Erde, oberirdisch kann man sich seine Mahlzeit holen.

Antwort: Danke für die Infos. Das ist wirklich sehr interessant.
Freitag, den 12.08.2016. Igor zum Bild Pilz   Bewertung: 5 ★★★★★  Keine Homepage
Schönes Foto, gefällt mir gut!

Antwort: Danke Igor. Nun ist wieder Zeit zum Pilze sammeln.
Sonntag, den 04.10.2015. Ökologische Beratung zum Bild Schimmelpilze   Bewertung: 5 ★★★★★  Keine Homepage
Schimmelpilzgifte in Lebensmitteln (Mykotoxine) können Krebs und Nieren- und Leberschäden hervorrufen oder auch Ihr Immunsystem schwächen. Ebenso können Durchfall und Erbrechen auftreten. Bitte die befallenen Lebensmittel sofort entsorgen, denn die entstehenden giftigen Mykotoxine können niemals durch Erhitzen beim Kochen, Backen oder Braten vernichtet werden.

Antwort: Tipp: Lebensmittel immer trocken und kühl lagern und bereits bei muffigen Geruch wegwerfen. Auch keine "Guten Stücke" von befallenen Lebensmitteln weiter verarbeiten, da die Pilzfäden bereist unsichtbar das Ganze befallen haben.
Montag, den 05.10.2015. Berater zum Bild Stockschwämmchen   Bewertung: 5 ★★★★★  Keine Homepage
Vorsicht, Stockschwämmchen können leicht verwechselt werden mit dem Gift-Häubling. Leider lassen sich die Stiele auf dem Bild nicht erkennen. Nur dadurch unterscheiden sich beide Pilze. Stockschwämmchen sind essbar, Gift-Häublinge nicht - weil giftig.
Pilze bilden eine eigene Gruppe unter den Lebewesen und zählen nicht zu den Pflanzen, denn ein Pilz ernährt sich wie ein Tier von organischen Stoffen.
In dieser Rubrik wurden 7 Bewertungen abgegeben für 10 Bilder, bewertet mit einem Durchschnitt von 5 ★★★★★ 

Top ↑
Sie möchten ein Bild verwenden, bewerten oder kommentieren, Fragen stellen oder Grußkarten versenden?
Unter jedem Bild finden Sie dafür die entsprechenden Buttons.

Bilder von Lothar Seifert
Bookmarken für Bilder